Donnerstag, 8. November 2012

[Rezension] Mettwurst ist kein Smoothie - Markus Barth

Quelle: rowohlt.de
Verlag: Rowohlt
Seiten: 189
Bewertung: 4*
--------------------------------------------------------
Klappentext:
Städte sind auch nur Dörfer mit ICE-Anschluss.
Seit fünfzehn Jahren lebt Markus Barth nun in der Großstadt. Und lernt immer noch täglich dazu: 
• Chicorée ist Blumenkohl für Besserverdiener.
• Mit 3-D-Brillen kann man schlechte Filme noch viel intensiver erleben.
• «Heilfasten» ist genauso sinnvoll wie «Gesundprügeln».
• Obst-Matsch heißt jetzt «Smoothie». Mettwurst dagegen nicht.
 Es ist eine verwirrende Welt. Aber mit Markus Barth macht sie wieder Spaß.

«Intelligent, gut beobachtet und sehr, sehr lustig.» MORITZ NETENJAKOB 

«Ihr erstes Buch wurde schon nach acht Tagen aus meinem Wartezimmer geklaut. Bei Dieter Bohlen hat’s zwei Wochen gedauert.» MARKUS BARTHS ZAHNARZT (Quelle: rowohlt.de)

Meine Meinung:
In knapp 50 kurzen Geschichten, berichtet Markus Barth über sein Leben in der Großstadt, über Dinge die ihm auffallen oder ihn verwundern. 
Früher hat er auf dem Land gelebt, deshalb berichtet er auch darüber, was das Großstadtleben vom Landleben unterscheidet. Außerdem über neue "Erfindungen" wie Smoothies oder IPads und vieles mehr. 
Er schreibt unterhaltsam und lustig und es findet bestimmt jeder eine Geschichte, bei der er nicht aufhören kann zu lachen. Mein persönliches Highlight war das Kapitel über seine Ehe. 
Das Buch ist auch für Leute geeignet, die nicht ganz so viel oder zumindest nicht besonders schnell lesen und etwas für zwischendurch suchen, weil die Kapitel wirklich sehr kurz sind, manchmal sogar nur 1/2 Seiten lang.

Fazit:
Eigentlich wollte ich nur 3 Sterne vergeben, weil es mich persönlich nicht ganz so vom Hocker gehauen hat. Meine Freundin hat Tränen gelacht und meine Mutter sich jetzt auch noch das erste Buch von Markus Barth "Der Genitiv ist dem Streber sein Sex" gekauft. Deshalb entscheide ich mich für 4. Natürlich gehts in erster Linie um meinen eigenen Geschmack, aber ich weiß einfach, dass das Buch anderen besser gefällt und möchte es nicht unter seinem "Wert" einstufen. 
Wer sich gerne Comedians im Fernsehen anschaut, für den ist das sicher etwas. 
Auf Markus Barths Website gibt es auch einige Videos (unter Media), bei denen auch ich herzlich lachen musste. Besonders das erste Video, kann ich sehr empfehlen. 
Ich glaube mir liegen Comedybücher einfach nicht so. Mir fehlen da die Pausen an entscheidenden Stellen, die Gesten und Handbewegungen oder der Comedian, der seine Geschichte vorträgt und schon bevor er fertig ist, mitten im Satz anfangen muss zu lachen, wenn ihr versteht, was ich meine. Aber das ist ja nur mein persönliches Empfinden, ansonsten kann ich das Buch ohne schlechtes Gewissen empfehlen.  Macht euch auf Lachstunden gefasst ;)

4/5


Kommentare:

  1. Ui. Ich schleich jetzt schon seit Wochen um das BUch :D Hab die Leseprobe gelesen und fands total lustig, aber normalerweise mag ich diese ganzen Comedyshows nicht und hab Angst, dass es vielleicht nur am Anfang so ist und dann einfach abebbt ^^ Ich glaub ich werd nicht drum rum kommen, weil ich einfach zu neugierig bin :D
    Liebe Grühüüüße :D
    Blueberry

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn dir der Anfang gefallen hat, wird dir sicher auch der Rest gefallen ;)
      Freut mich, wenn ich jemandem mit der Rezension helfen konnte!
      Grüße zurück

      Löschen

Ich freue mich über jeden Kommentar! :)