Dienstag, 12. Juni 2012

[Rezension] Der Joker - Markus Zusak

Quelle: randomhouse.de
Verlag: cbt
Preis: 8,95€
Seiten: 448
Originaltitel: The Messenger
Bewertung: 3* 
-----------------------------------------------------------------------
Klappentext:
"Kurz bevor ich in den Bankraub geraten bin, habe ich Bilanz über mein Leben gezogen. Ein Taxifahrer, der schwindelt, was sein Alter angeht (Eigentlich muss man zwanzig sein, um Taxi fahren zu dürfen). Keine Ausbildung. Keine Freundin. Nur eine schäbige Hütte und ein sabbernder Hund namens Türsteher."

Ed Kennedys eintöniges, richtungsloses Dasein ändert sich schlagartig, als er eines Tages einen Banküberfall verhindert und ein Ass im Briefkasten findet - die erste von vier Spielkarten, die seinem Leben eine höchst denkwürdige Wendung geben.

Ausgezeichnet mit dem Deutschen Jugendliteraturpreis. (Quelle: randomhouse.de)

Meine Meinung:
Ich weiß gar nicht Recht, was ich euch zu diesem Buch sagen will. Ich fand es irgendwie niedlich und inspirierend, aber dann gab es auch Momente, in denen ich nicht so ganz mit dem Schreibstil klargekommen bin, mich gewundert habe, was da jetzt abging, also der Geschichte nicht ganz folgen konnte. (Einmal hab ich mich gefragt "Hä? Lebt der jetzt noch oder nicht?") Es hat mich auch gewundert, als ich, der Leser, direkt angesprochen wurde. Hab das zuerst auch nicht so verstanden. Eines Tages findet Ed nach diesem Bankraub eben ein Ass in seinem Briefkasten, auf dem Adressen stehen. Er macht sich auf den Weg zu den Adressen und begegnet verschiedenen Menschen und Schicksalen und versucht zu helfen. Er hat keine Ahnung, wer ihm dieses Ass geschickt haben soll und um diese Frage, dreht sich auch das Ende. Das Ende fand ich persönlich aber nicht so gelungen. Zumindest hatte ich da nicht mehr so große Lust auf das Buch. Es war mir wohl irgendwie zu lang und einzelne Kapitel, die bei ihm Zuhause waren, fand ich jetzt auch nicht so interessant. Aber ich schätze, die waren wohl nötig, um sein eintöniges Leben darzustellen.

Fazit:
Die Idee ist toll, aber mich hat der Schreibstil einfach nicht so von den Socken gehauen und es war nicht wirklich spannend. 
Aber es gibt sehr viele Leute, die den Schreibstil, den Autor und das Buch supertoll finden. 
Also falls euch der Klappentext interessiert, könnt ihr ja mal bei Amazon vorbeischauen- da gibts sehr sehr viele 5 Sterne Reviews- oder euch eine eigene Meinung bilden und das Buch lesen :)

3/5

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über jeden Kommentar! :)