Samstag, 21. Mai 2016

DD: Disney Dienstage #11-20

Noch nicht davon gehört? LeFaBooks Dienstage stehen jetzt schon über ein Jahr lang, jede Woche unter dem Motto "Disney meets Bücher". 

"Denn jeder wird es nach näherem Betrachten selbst feststellen; der SUB (Stapel ungelesener Bücher) und der WUB (Wunschzettel ungelesener Bücher) führen beide ein Eigenleben...um wieder etwas Herr/Frau der Lage zu werden kann jeder bei dieser Aktion mitmachen :) Dienstags werde ich euch abwechselnd zum SUB oder WUB eine Frage stellen und damit das ganze etwas lustiger, kreativer und spannender wird, haben die Fragen etwas mit Disney zu tun. " -Leslie von LeFaBook

Jede Woche ist mir das persönlich zu viel, weshalb ich auch schon Fragen #1-10 in einem Sammelpost beantwortet habe. Heute geht es mit #11-20 weiter; ganz ungeachtet dessen, dass alle anderen schon bei #58 angelangt sind... who cares.. :D

#11 Manchmal braucht man einen Cut... (wie Rapunzel und ihre Haare.)
Wähle mind. 1 Buch vom SUB, das du derzeit überhaupt nicht lesen magst und es aussortieren würdest, um den SUB zu schmälern...



Da ich immer noch nicht meinen ganzen SUB bzw. mein Regal in meinem neuen Zuhause habe, fällt mir das aus der Ferne etwas schwer.. aber es gibt einige Bücher, die auf Buchmessen in Goodiebags und leider nicht ganz mein Genre waren. So zum Beispiel "Das Manuskript" von Chris Pavone. Und oh oh... die Bewertungen auf Amazon überzeugen mich nicht gerade vom Gegenteil...

New York in den frühen Morgenstunden: Literaturagentin Isabel Reed beendet die Lektüre eines mysteriösen Manuskripts ohne Absender. Es enthält vernichtende Informationen über mächtige Leute, aber auch intime Details aus ihrer eigenen Vergangenheit. Unterdessen setzt in Kopenhagen Geheimagent Hayden Gray alles daran, die Veröffentlichung des Materials zu verhindern. Und in Zürich ist der Autor des Buchs auf der Flucht - denn wenn sein Bekenntnis ans Licht kommt, mit dem er sich von einer drückenden Schuld befreien will, schwebt nicht nur sein Leben in Gefahr ... 

#12 Präsentiere ein Buch vom WUB, das du auf irgend eine Art und Weise mit Musik (Aristocats) in Verbindung bringst!

Da ist mir zuerst "Angel Dares" aufgrund seines Covers eingefallen, das 5. Buch der Benedict- bzw. Savant- oder die Macht der Seelen- Reihe, das hoffentlich auch bald auf Deutsch erscheint. Hier aber mal der englische Klappentext:

Angel is impulsive. Disguising her savant ability to control water doesn't come easily to her. Then she meets the broodingly handsome Marcus at a music festival where they're both performing, and finds herself all at sea. For when he sings, her soul answers with its own music. Like the tide, their mutual attraction cannot be held back, but Marcus's mistrust of Angel's gift is even stronger. How can they ever be together if Marcus is unable to accept who Angel is or what they could mean to each other? And with the net closing in on the Savant community it's time for everyone to choose a side.. 

Als zweites dann "Mein bester letzter Sommer" von Anne Freytag, aber das kennt ihr sicher schon ;)

#13 












  
"Die rote Königin" von Victoria Aveyard möchte ich unbedingt noch lesen:

Rot oder Silber – Mares Welt wird von der Farbe des Blutes bestimmt. Sie selbst gehört zu den niederen Roten, deren Aufgabe es ist, der Silber-Elite zu dienen. Denn die – und nur die – besitzt übernatürliche Kräfte. Doch als Mare bei ihrer Arbeit in der Sommerresidenz des Königs in Gefahr gerät, geschieht das Unfassbare: Sie, eine Rote, rettet sich mit Hilfe besonderer Fähigkeiten! Um Aufruhr zu vermeiden, wird sie als verschollen geglaubte Silber-Adlige ausgegeben und mit dem jüngsten Prinzen verlobt. Dabei ist es dessen Bruder, der Thronfolger, der Mares Gefühle durcheinander bringt. Doch von jetzt an gelten die Regeln des Hofes, Mare darf sich keine Fehler erlauben. Trotzdem nutzt sie ihre Position, um die aufkeimende Rote Rebellion zu unterstützen. Sie riskiert dabei ihr Leben – und ihr Herz … 

Mittwoch, 11. Mai 2016

[Monatsstatistik] März & April '16

[GESEHEN]:
(TV): Der Bachelor, Schrankalarm, Catfish, Germany's Next Topmodel, MTV Suspect, Shopping Queen, Pretty Little Liars, Take Me Out, Sarah & Pietro, Grey's Anatomy, Awkward

(FILME): Finding Vivien Maier, Was kostet die Liebe?, Die Farbe Lila, Merida: Legende der Highlands, Der geilste Tag, Zwei Leben. Eine Hoffnung, Vaterfreuden, Der Schlussmacher

[GELESEN]:
1. Paula Hawkins - The Girl On The Train (316 Seiten 4/5) [ENG]
2. Kerstin Sgonina - Mojito Nächte (332 Seiten 3/5)
3. Mona Kasten - Schattentraum 1 - Hinter der Finsternis (410 Seiten 2,5/5)
4. Stefanie Hasse - Darian & Victoria 1 - Schwarzer Rauch (314 Seiten 3/5)
5. Nina Blazon - Laqua: Der Fluch der schwarzen Gondel (377 Seiten 4/5)  
-------------------------------------------------------------------------------------------
1749 Seiten

(ANGEFANGEN): Dorit Linke - Jenseits der blauen Grenze

(TOP DES MONATS): The Girl On The Train
(ENTTÄUSCHUNG DES MONATS): Schattentraum 1

(KURZMEINUNGEN):
"The Girl On The Train" hat mir sehr gut gefallen. Wurde ja einige Zeit echt gehyped. Hatte es auch schon mal angefangen, mich dann aber etwas gelangweilt, da echt viele Zugfahrten beschrieben werden und sich einiges wiederholt... Irgendwann habe ich es dann aber noch mal versucht und echt meinen Gefallen an der Geschichte gefunden. Vor allem gegen Ende wird es natürlich spannend, obwohl ich die Auflösung erahnen konnte, aber einige Schicksale lassen einen einfach nicht kalt...
"Mojito Nächte" war witzig, vor allem die Idee von Ryan Gosling als Fantasiefreund. :D Dennoch ist das einfach nicht so mein Genre...
"Schattentraum" hat mich etwas enttäuscht. Größtenteils wurden Clichés bedient und man merkt einfach, dass es sich um einen Erstling handelt. Lesen kann man es aber allemal und mal sehen, was die Fortsetzung bringt...
"Darian & Victoria" hat mir hingegen gut gefallen, auch wenn mich die Liebesgeschichte bisher noch nicht so berühren konnte... 
Und an "Laqua" mochte ich vor allem den Zauber Venedigs, der vermittelt wird.



[GEHÖRT]: Zara Larsson- She's not me; Julian Le Play- Rollercoaster; Diana Vickers- Songs from the Tainted Cherry Tree (Album); Bastille- All this bad Blood (Album), Rihanna ft. Drake- Work

[GETAN]: Youtube Workouts gemacht, Hausarbeiten geschrieben und mich deswegen extrem selbst gestresst, Zeit mit der Familie verbrachtZahnarzt- und Augenarzt Termine wahrgenommen, die LBM geplant und besucht, im Kino "Der geilste Tag" gesehen, zu einem Uni-Seminar zum Thema "Street Photography" gegangen, dort Fotos gemacht, meinen Koffer gepackt und Fernbus gefahren, sowie eine Taufe meines Neffen und die anschließende Feier besucht.

[GEÄRGERT]: Darüber, dass Treffen mit Freunden in der Heimat so gut wie nicht geklappt haben, wir nicht feiern gehen konnten, ich bei der Rückfahrt mein Ladekabel vergessen habe, mein Seminar in derselben Woche wie die LBM war und ich gleichzeitig noch eine Hausarbeit schreiben musste.

[GELIEBT]: Die Bequemlichkeit des Zuhause-Wohnens :D : nicht kochen und einkaufen zu müssen und natürlich die Leipziger Buchmesse.

[GEDACHT]: "Heimat ist und bleibt doch irgendwie Heimat".

[GESEHEN]:
(TV): Awkward, Take Me Out, Pretty Little Liars, Catfish, MTV Suspect, Married at first Sight, Faking It, Germany's Next Topmodel, Schrankalarm, The Fosters, 90210, Tagesschau & Heute Show

(FILME): Harry Potter und die Heiligtümer des Todes 1+2

[GELESEN]:
1. Ann Patchett - Aus Liebe zum Buch (51 Seiten 3/5)
2. Dorit Linke - Jenseits der blauen Grenze (303 Seiten 3/5)

3. Zoe Hagen - Tage mit Leuchtkäfern (189 Seiten 3/5)
---------------------------------------------------------------------------------
543 Seiten

(ANGEFANGEN): Jennifer L. Armentrout - Dark Elements 1 - Steinerne Schwingen
 

(ÜBERRASCHUNG DES MONATS): //
(ENTTÄUSCHUNG DES MONATS): Jenseits der blauen Grenze


(KURZMEINUNGEN): 
Wie auch schon in meinen Neuzugängen erwähnt, konnte mich weder "Aus Liebe zum Buch" noch "Tage mit Leuchtkäfern" wirklich überzeugen, wobei letzteres doch wirklich sympathische Charaktere und einen schönen Freundschaft-Zusammenhalt zu bieten hat. Und "Aus Liebe zum Buch" für Liebhaber des gedruckten Buches und kleiner Buchläden auch ganz süß ist.
"Jenseits der blauen Grenze" ist ein wichtiges Buch und mit Sicherheit auch gut recherchiert, dennoch hat es mich enttäuscht. Ich liebe die Bücher "Abgehauen" und "Weggesperrt" von Grit Poppe und hatte deshalb vielleicht falsche Erwartungen. Mir hat Spannung gefehlt und eine wirkliche Entwicklung dieser. Die Rückblicke in die Vergangenheit waren zwar interessant, dennoch "passiert" an sich das ganze Buch über nicht viel. Das Ende war mir dann auch etwas zu abrupt und hat mich mit zu vielen Fragen zurückgelassen. Schade.


[GEHÖRT]: Halsey- Badlands (Album); The Chainsmokers- Roses, Inside Out, Don't Let Me Down, New York City; MAX- Hells Kitchen Angels (Album); gnash- I hate u, I love u

[GETAN]: Mit meiner Mutter in den Ikea gefahren und dort, unter anderem, einen Vorhang besorgt, meine (überraschend) neue Mitbewohnerin begrüßt, einen Besuch bei Verwandten geplant, mit Kommilitonen nach Dresden gefahren, dort die Frauenkirche und den Zwinger besichtigt, sowie natürlich shoppen gegangen, für einen Sportkurs angemeldet und mal wieder bei Kleiderkreisel gestöbert, sowie bei der Blogger schenken Lesefreude Aktion zum Welttag des Buches, nur wie es aussieht, dabei leider nichts gewonnen.

[GEÄRGERT]: Dass der Vorhang, den ich aufgehängt habe, mir immer noch nicht dunkel genug ist, um ausschlafen zu können, ich bei der Online-Einschreibung vergessen habe, das Fachsemester zu ändern und deshalb nicht in die guten Kurse gekommen bin, ich es geschafft habe, mir mitten in der Nacht selbst ein blaues Auge (an meiner Bettkante) zu verpassen. :D

[GELIEBT]: Die Sonneeee, die doch relativ viele Freizeit, die ich unter der Woche hatte und die Tatsache, dass ich meinen Studiengang inzwischen doch schon lieber habe - liegt vielleeeicht an den guten Prüfungsergebnissen.  

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Im März hab ich gleich 3 Mal so viel gelesen, wie im April. Ferien wirken sich echt auf die Statistik aus :D Aber auch generell, möchte ich versuchen, langsam wieder mehr zu lesen und dabei hoffentlich auch wieder Highlights zu erwischen.. ;)

Was sagt ihr zu den neuen "Kurzmeinungen", zu denen mich Noemi inspiriert bzw. mal wieder ermutigt hat?
Und: Welches Buch hat euch zuletzt so richtig begeistert?


 

Instagram  |  Facebook

Sonntag, 1. Mai 2016

Neuzugänge | LBM' 16: Vorablesen, Lovelybooks & Co.

Irgendwie machen mein Blog und ich gerade eine komische Zeit durch. Oder meine Kreativität und ich, um es passender zu benennen. (Da auch meine Fotografie immer mehr nachlässt und Monate vergehen, in denen ich nicht wirklich meine Kamera in die Hand nehme.)
Liegt wohl an meinem Perfektionismus. (Weswegen ich auch diese Fotos ganze drei(!) Mal machen musste.) Dass ich lieber gar nichts poste, als etwas womit ich nicht zufrieden bin, das nur aus fünf Zeilen besteht, oder etwas ist, das jeder postet. 
Irgendwie war das aber auch schon immer ein Problem für mich. Mich damit anzufreunden, dass Quantität im Leben meist mehr zählt als Qualität. (Stichwort: Mündliche Noten in der Schule.) Und dass dieser Gedanke dann wiederum die Qualität meines Schaffens beeinflusst. 
Es ist auch wirklich nicht so, dass ich keine Motivation hätte, keine Lust, diesen Blog aktiver und regelmäßiger zu gestalten; überhaupt nicht. Nur irgendwie fehlt mir momentan Inspiration. Und vielleicht auch eine wirkliche Vorstellung davon, wohin ich mit ihm in Zukunft hinwill...


Also geht es vorerst mit einem 0815 Post wie diesem weiter. Und mir graut schon fast davor, dass mir nach der Monatsstatistik wieder die Ideen fehlen... Falls ihr irgendwelche Ideen oder Wünsche habt, immer her damit! ;)

Aber genug davon. Ich bin euch noch meine Messe-Neuzugänge schuldig.
Zum einen durften "Aus Liebe zum Buch" von Ann Patchett und "Das Jahr in dem wir alles wagen" von Lucy Diamond mit, die in meiner Goodie-Bag von Vorablesen waren. "Aus Liebe zum Buch" habe ich bereits gelesen. Durch das Mini-Format und die nur knapp 50 Seiten geht das auch sehr schnell. Dadurch empfand ich es aber auch nicht als besonders lesenswert, auch wenn die Story für Leseliebhaber und vor allem Vertreter des gedruckten Buches dennoch ganz süß ist. 
Bei "Das Jahr in dem wir alles wagen" bin ich mir noch nicht ganz sicher, ob es etwas für mich ist, da mir Frauenromane eher selten zusagen. Aber ich hoffe einfach darauf, dass es kein typischer ist. Der Klappentext klingt eigentlich ganz vielversprechend!
"Tage mit Leuchtkäfern" durfte ich mir nach meinem Termin bei Ullstein aussuchen. Wurde ebenfalls schon gelesen und für gut befunden, wobei es mich seltsamerweise nicht wirklich emotional erreicht hat. Ich bin momentan aber auch kritisch.


"Aprikosensommer" und "Foxcraft" konnte ich mir vom Fischer Stand mitnehmen. Der Verlag legt dort ja netterweise ab und zu freie Leseexemplare für alle Besucher aus. Und diesmal waren auch Jugendbücher dabei. Mal sehen, wie es mir gefallen wird, aus Fuchs-Perspektive zu lesen ;) 
Von Deniz Selek habe ich bereits "Zimtküsse" gelesen, das mir eigentlich ganz gut gefallen hat, auch wenn es mir etwas zu kindlich, ich vielleicht nicht die genaue Zielgruppe, war. Aber ich versuch es einfach noch mal und denke, dass "Aprikosensommer" auch etwas erwachsener, durch die doch eher ernstere Thematik, sein könnte.

Zuletzt konnten, durch das Lovelybooks Treffen, "Zorn und Morgenröte" von Renée Ahdieh und "Holmes & Ich: Die Morde von Sherringford" von Brittany Cavallaro bei mir einziehen. 
Vor allem über "Zorn und Morgenröte" habe ich mich riesig gefreut, als ich es ertauschen konnte. Bei BloggdeinBuch hatte ich leider kein Glück. Und "Holmes & Ich" habe ich dann noch gegen ein Malbuch getauscht. Auch wenn ich das auch gerne ausprobiert hätte und im Nachhinein nicht sicher bin, ob ich das nicht bereuen soll? :D Da ich von "Holmes & Ich" bisher eher nur durchschnittliche Rezensionen gelesen habe. Mal sehen.

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Habt ihr schon etwas davon gelesen? Oder Bloginspiration für mich?




Instagram  |  Facebook