Sonntag, 26. Juni 2016

[Rezension] Black Blade: Das dunkle Herz der Magie - Jennifer Estep

Quelle: piper.de
Preis: 14,99€ [D] 
Verlag: ivi
Seiten: 384 
Bewertung: 7/10
Originaltitel: Dark Heart of Magic
Weitere Bücher der Reihe: 
#1 Black Blade: Das eisige Feuer der Magie
#3 Black Blade: Die helle Flamme der Magie 
Kaufen könnt ihr es hier. 
--------------------------------------------------------------
Klappentext: 
Lila Merriweather hat ihren festen Platz als Leibwächterin in der Sinclair-Familie angenommen. Dass man sie jedoch für das Turnier der Klingen auswählt - ein Spektakel, bei dem sich Vertreter der magischen Familien jährlich die Köpfe einschlagen - darauf hätte sie gerne verzichtet. Devon Sinclair ist davon überzeugt, dass Lila den Wettkampf für sich entscheiden kann. Dabei sollte er sich als ihr Kontrahent lieber selbst auf das Turnier konzentrieren. Denn dieses wird immer gefährlicher: mysteriöse Unfälle zwingen einen Teilnehmer nach dem anderen zur Aufgabe. Als wäre das nicht schon Grund genug zur Sorge, hat Schurke Victor Draconi bereits einen finsteren Plan geschmiedet, um Devon und Lilas Freunden zu schaden. Und dann ist da noch ein Monster in der Stadt, der es auf die Monster von Cloudburst Falls abgesehen hat. Eins sei damit ein für alle Mal bewiesen: Manchmal sind Menschen die eigentlichen Monster ... (Quelle: piper.de)

Meine Meinung:
Auf die Fortsetzung von "Black Blade" habe ich mich wirklich gefreut, da mich der Auftakt der Reihe sehr gut unterhalten und besonders die Charaktere überzeugen konnten. Einzig das nicht ganz unerwartete Ende hatte ich zu bemängeln.

Band 2 startet gewohnt humorvoll mit dem Versuch von Lila, einen Baumtroll dazu zu überreden, keine Kakipflaumen mehr auf Toristen zu werfen. 
Die lockere Stimmung schlägt allerdings schnell um, als man herausfindet, dass dieser nur seine Familie beschützen wollte, da immer mehr Baumtrolle in Cloudburst Falls tot aufgefunden werden.

Dieser Teil der Geschichte, rund um mysteriöse Mordfälle, gemeinsam mit dem Mysterium um die Pläne der Draconis, hat mir fast besser gefallen, als der Ablauf des Turniers der Klingen, der in diesem Band den Hauptraum einnimmt. 
Doch auch das Turnier weiß zu unterhalten und hat einige Wendungen auf Lager. Wenn auch nicht alle überraschen können. 

Es werden neue Charaktere vorgestellt, sowie bereits eingeführte weiterentwickelt und begonnene Handlungsstränge aufgegriffen. Auch Liebesgeschichten spielen eine etwas präsentere Rolle, als noch im Band zuvor, was mir gut gefallen hat. Trotzdem bestimmen sie keinesfalls die Geschichte.

Lila ist gewohnt schlagfertig und tough. Und immer noch süchtig nach Speck. Auch Felix und Oscar bringen Witz in die Geschichte ein, wenn auch, meines Erachtens nach, nicht ganz so oft. Einzig Devon bleibt noch etwas blass.
Sogar über Lilas Eltern und deren Vergangenheit erfährt man einiges, was wirklich interessant ist und neugierig auf den finalen Teil macht.


Estep schafft es die Spannung durchgehend aufrecht zu erhalten und in einem mitreißenden Showdown aufzulösen. 
Sie bleibt ihrem locker leichten Schreibstil treu, der einfach zu lesen ist, jedoch auch einige Rückblicke beinhaltet und Wiederholungen von Formulierungen. Was mir in "Das dunkle Herz der Magie" besonders am Untertitel den ersten Bandes negativ aufgefallen ist.
Dennoch freue ich mich bereits auf das Finale!

Fazit:
Insgesamt lässt sich sagen, dass es sich bei "Black Blade: Das dunkle Herz der Magie" um eine gelungene Fortsetzung handelt, dessen Mischung aus Mystery, Urban Fantasy, Humor und Liebe zu überzeugen weiß. Einzig Esteps viele Rückblicke und Wiederholungen von Formulierungen, sowie die etwas blasse Charaktergestaltung von Devon sorgen für Abzüge in der B-Note.



7/10

Instagram  |  Facebook

Kommentare:

  1. HI Celine,

    mir hat Teil 2 grundsätzlich auch gut gefallen. Ich bin ein riesiger Fan von Lila, denn sie ist tough, hat aber trotzdem ein große Herz. Das mit den Wiederholungen ist mir beim Lesen nicht aufgefallen.

    Liebe Grüße
    Desiree

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Desiree,

      Mir ist das besonders gegen Ende an "Das eisige Brennen der Magie" aufgefallen... aber umso besser für dich :D

      LG, Celina

      Löschen

Ich freue mich über jeden Kommentar! :)