Freitag, 5. Oktober 2012

[Rezension] Cherryblossom: Die Zeitwandler - Mina Kamp

Preis: 12,90€ 
Verlag: Oldigor
Seiten: 380
Weitere Bücher der Reihe: 
#2 Nymphenherz 
Bewertung: 4*
------------------------------------------------------
Klappentext:
Wie schafft man es, seinen Freund ohnmächtig zu küssen? Was passiert, wenn die Zeit plötzlich stillsteht? 
Diese Fragen beschäftigen die 18-jährige Hanna Cherryblossom seit Kurzem!
Denn seltsame Dinge geschehen in ihrem Leben, ohne das Hanna eine Erklärung dafür hat.
Hat es etwas mit dem jungen Mann zutun, der sich immer wieder in ihre Träume schleicht?
Als Hanna unfreiwillige Zeugin eines Mordes wird, tritt Lennox aus ihren Träumen in ihr Leben und offenbart ihr, dass Hanna eine Nymphe ist, eine Zeitwandlerin! Lennox, ein Nachtalb, hat den Auftrag, Hanna zu ihrem Vater Dominik Dawn zu bringen, einem hohen Ratsmitglied der Zeitwandler. Keine leichte Aufgabe, denn Hannas Kräfte bleiben nicht unentdeckt und bergen Gefahren …

Eine geheimnisvolle Welt von: Nymphen, Hexern, Dämonen, Nachtalben, Trickstern, Baobhan-Sith, Wendigos und natürlich Menschen … offenbart sich! (Quelle:oldigor-verlag.de)

Was wäre, wenn Mythen und Legenden, wie wir sie kennen, Märchen über Dämonen und Monster einen wahren Kern hätten?
Was wäre, wenn der junge Mann, den du schon dein Leben lang aus deinen Träumen kennst, plötzlich in deiner Realität auftaucht?
Was wäre, wenn dein Leben so wie du es gelebt hast, sich unwiderruflich verändert und es kein zurück mehr gibt?
Was wäre, wenn dein Kuss die Energie des Mensche stiehlt und dir ewiges Leben verspricht?
Was wäre, wenn du dich in diesem Chaos in ein Wesen der Nacht verliebst, von dem du nicht das Geringste weißt? (Quelle: Mina Kamp)

Cover:
Das Cover gefällt mir wirklich gut. Mina hat das Foto glaub ich sogar selbst geschossen ;) 
Die Kirchblüten passen zum Titel und das Rosa gefällt mir gut. 
Allerdings hatte ich den Eindruck, dass es etwas verpixelt ist. 
Wahrscheinlich war das Bild zu klein. Aber das ist nicht allzu auffällig. 

Zitat:
"Ich weiß nicht, wie es dir geht Olive, aber ich muss nächste Nacht jagen gehen. Dein Abenteuer, wie du es so schön nennst, kostet ziemlich viel Kraft", brummte er."Ich hab auch Hunger", murrte Hanna missgelaunt in den Tunnel hinein und hatte in wenigster als zwei Sekunden vier Augenpaare auf sich gerichtet. "Auf einen Cheeseburger, okay?!" (S. 231)
 

Meine Meinung:
Anfangs wird aus Hannas Perspektive berichtet. 
Man lernt sie kennen, ihren Onkel, bei dem sie wohnt und erfährt Dinge über ihr Leben. 
Ich hab mich allerdings über einige Wörter, die ich noch nie gehört habe, gewundert. zB. "laben" S.30 und "tangieren" S.43. 
Benutzt ein junges Mädchen so Wörter? 
Vielleicht bin ja auch nur ich so unwissend und die Wörter sollten eigentlich in meinem Standartwortschatz sein ;) 
Ansonsten hat mir Hanna eigentlich gefallen. Sie war so schön ironisch.

Dann tritt der Junge aus ihren Träumen in ihr Leben, Lennox. Er ist ein Nachtalb und zieht sich seine Energie aus Träumen. Ab und zu wird auch aus seiner Perspektive berichtet. Er erzählt Hanna, dass sie eine Nympe, eine Zeitwandlerin ist (Nein, sie können nicht in der Zeit reisen/springen, sondern die Zeit anhalten. Allerdings müssen sie sich auch für ihren inneren Dämonen Energie stehlen) und er sie zu ihrem Vater Dominik Dawn, einem hohen Ratsmitglied der Zeitwandler bringen soll, weil ihre Verwandlung begonnen hat. Also machen sie sich auf die Reise und begegnen dort auch Olivia und Ben, einer Hexe und einem Hexer und vielen anderen Wesen.
Ich persönlich hatte noch nie etwas über Nympen oder zum Beispiel Baobhan-Sith gelesen, ihr etwa? 
Auf jeden Fall passiert immer was, es ist spannend zu verfolgen und interessant etwas über diese Wesen zu erfahren. 

Mein besonderes Highlight war aber, wie Hanna und Lennox miteinander umgegangen sind. Es sollte mehr Bücher über solche Beziehungen geben, bei denen sich die Partner auch mal necken, anstatt all diese langweiligen "Wir-werde-uns-nie-streiten-Friede-Freude-Eierkuchen"-Geschichten :D Also nein, weiß nicht, wie ich das formulieren soll. Manchmal sind die Mädchen dann so hin und weg, dass sie sich nicht trauen, etwas gegen den Partner zu sagen. Versteht ihr? Und Lennox war manchmal auch wirklich unberechenbar. Ich mochte es, dass es nicht so einfach zwischen ihnen war.

Olivia hat mir ihm Grunde genommen auch gefallen. Sie war zwar manchmal fies, aber irgendwie hat sie Würze in das Buch gebracht und das hat mir gefallen. 
Hannas Onkel konnte ich nicht so wirklich einschätzen. Am Anfang denkt man, er ist ein herzensguter Mann, aber dann kommen Zweifel auf..
Ben mochte ich leider überhaupt nicht. Es kam für mich persönlich immer so rüber, als handle er nur aus eigenem Interesse oder um anderen etwas auszuwischen. Leider spielt er am Ende eine große Rolle in Hannas Leben und möchte sie Lennox streitig machen. 
Es kommen noch einige weitere Charaktere vor, aber zu denen werde ich jetzt mal nichts verraten ;)

Das Ende ist zugegebenermaßen ziemlich gemein und nicht wirklich abgeschlossen. 
Trotzdem ist nichts verloren und deshalb hoffe ich einfach mal das Beste.
Ich kann aber verstehen, wieso bei so einer langen Reise dieses Ende gewählt wurde. 

Fazit:

Ein tolles Buch, das einem neue Wesen näherbringt und einen auf eine aufregende Reise mitnimmt!


4/5

Kommentare:

  1. Tolle Rezi und danke für dein Kommentar! :) Das mit den Bildern ist gar nicht so schwer.. ;)

    AntwortenLöschen
  2. Ich werde das Buch hoffentlich auch irgendwann lesen! Auf meinen Blog gibt es ein Interview mit dem Charakter Hanna!
    Das Buch hört sich auf jeden Fall sehr interessant an!

    AntwortenLöschen
  3. Tolle Rezension!! Das Buch liegt hier auch noch bei mir und ich freu mich schon drauf :D
    Lg Jan

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar! :)