Mittwoch, 11. Juli 2012

[Rezension] Der Nachtzirkus - Erin Morgenstern

Quelle: amazon.de
Originaltitel: The Night Circus
Verlag: Ullstein
Preis: 19,99€
Seiten: 464
Bewertung: 2* 
---------------------------------------------------------------------------------------
Klappentext: 
Er kommt ohne Ankündigung und hat nur bei Nacht geöffnet: der Cirque des Rêves – Zirkus der Träume. Um ein geheimnisvolles Freudenfeuer herum scharen sich fantastische Zelte, jedes eine Welt für sich, einzigartig und nie gesehen. Doch hinter den Kulissen findet der unerbittliche Wettbewerb zweier verfeindeter Magier statt. Sie bereiten ihre Kinder darauf vor, zu vollenden, was sie selber nie geschafft haben: den Kampf auf Leben und Tod zu entscheiden. Doch als Celia und Marco einander schließlich begegnen, geschieht, was nicht vorgesehen war: Sie verlieben sich rettungslos ineinander. Von ihren Vätern unlösbar an den Zirkus und ihren tödlichen Wettstreit gebunden, ringen sie verzweifelt um ihre Liebe, ihr Leben und eine traumhafte Welt, die für immer unterzugehen droht. (Quelle: Ullsteinbuchverlage.de)

Meine Meinung
Das Cover und die Umschlaggestaltung gefällt mir ziemlich gut. Vor allem das Schwarz der Nacht und die Sterne. Die weiße Hand gefällt mich nicht ganz so gut, aber sie ist doch irgendwie passend. Vielleicht hätte ich nur dieses Geschnörkel links unten in der Ecke weggelassen.

20€ finde ich für dieses Buch etwas teuer, aber in letzter Zeit hab ich das Gefühl man muss für fast alle Bücher so viel Geld hinlegen. Ich hätte mir den Kopf abgerissen, wenn ich es für 19,99€ gekauft hätte, ohne Witz.
Die Geschichte und das Buch haben mir nämlich leider Gottes nicht gefallen.

Ich hab mir aufgrund des Klappentexts einfach was ganz anderes drunter vorgestellt. Auf der Rückseite sind auch viele Meinungen abgedruckt. Natürlich nur Gute (wer würde denn auch schon Schlechte auf sein Buch drucken lassen?) Vielleicht wird es jemandem der oft in den Zirkus geht und alles, was damit zusammen hängt faszinierend findet besser gefallen.

Ich habe sehr vieles überflogen. Es hat mich gelangweilt. Manchmal auch verwirrt. Es gab meiner Meinung nach zu viele Handlungsstränge. Einiges fand ich ziemlich unwichtig. Es wurde von einem Uhrmacher erzählt, einem Schriftsteller, plötzlich von einem fremden Jungen.. Das Einzige was ich lesen wollte, war über Celia und Marco. Ich wollte wissen, wie sie sich kennen und lieben lernen, wie es mit dem Wettstreit ausgeht. Doch meine Wünsche wurden nicht erhört. Es wurde viel zu wenig über ihre Entwicklung und Beziehung geschrieben. Auf einer Seite kennen sie sich nur flüchtig, ein paar Seiten weiter nach nur ein paar Berührungen reden sie schon von Liebe. Mich hat es einfach nur enttäuscht. Erin Morgenstern hatte 460 Seiten um ihre Liebe wachsen zu lassen, aber sie hat lieber Stunden den Zirkus und seine Attraktionen beschrieben, unwichtige Nebenstränge eingebaut und meiner Meinung nach das Hauptgeschehen des Buches vernachlässigt.

Mir waren die Protagonisten auch nicht wirklich sympathisch. Sie wurden kaum beschrieben, beinahe kaum erwähnt. Ich glaube mir waren sogar Bailey, Poppet und Widget (einfache Nebenprotagonisten) sympatischer als Celia und Marco.

Die Idee über den Zirkus und den Wettstreit zu schreiben, finde ich zwar gut und auch erfrischend neu, aber sie wurde nicht besonders gut umgesetzt. Ich kam aufgrund der verschiedenen Handlungsstränge nicht wirklich in das Buch rein. Hab also schon da gemerkt, dass es mir nicht gefällt, dachte aber vielleicht wird es, wenn es auf den Wettstreit zugeht interessanter, aber leider nein. Es kam eigentlich auch nie zu diesem Kampf.  

Fazit:
Zu wenig wird auf die Hauptprotagonisten und ihre Liebe eingegangen. 
Der Zirkus wird hingegen lang und breit beschrieben. 
Wer sowas gerne liest, für den ist dieses Buch vielleicht etwas.  


2/5

Kommentare:

  1. Das Buch will ich auch noch lesen :D

    Die Couch sieht nicht nur gemütlich aus, sondern ist es auch :D

    AntwortenLöschen
  2. Gut geschrieben war es ja eigentlich schon. Die Geschichte hatte teilweise auch etwas magisches aber es hat einfach was gefehlt. Ich war anfans sogar wirklich positiv überrascht weil ich etwas "schlechteres" erwartet habe... aber irgendwann wollte ich dass es endlich zum Höhepunkt kommt... ich wollte Spannung und Action. Aber das gabs nicht.
    Naja so ist das halt mit Büchern. Man weiß nie was einen erwartet.
    Ja das mit der Liste ist wirklich nicht ganz fair wenn wir die Komentare nutzen um über Bücher zu diskutieren. :D
    Aber mich stört es nicht.

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar! :)