Montag, 4. Juni 2012

[Rezension] Die Rebellion der Maddie Freeman - Katie Kacvinsky

Quelle: luebbe.de
Verlag: Boje
Preis: 15,99€, HC
Seiten: 368
Originaltitel: Awake
Bewertung: 4*
Weitere Bücher der Reihe: 
#2 Der Widerstand geht weiter 
--------------------------------------------------------------------
Klappentext:
Eine Stadt in den USA, wenige Jahre in der Zukunft:
Maddie, 17, lebt wie alle um sie herum ein digitales Leben. Schule und Verabredungen – das alles findet im Netz statt.
Doch dann verliebt sie sich in Justin – für den nur das wahre Leben offline zählt.
Gemeinsam mit seinen Freunden kämpft Justin gegen die Welt der sozialen Netzwerke, in der alles künstlich ist.
Dieser Kampf richtet sich gegen die ganz oben – und damit auch gegen Maddies Vater, der das System der Digital School gesetzlich verankert hat. Maddie wird für die Bewegung zu einer Schlüsselfigur. Und sie muss sich entscheiden: Auf welcher Seite will sie stehen? (Quelle: luebbe.de)

Meine Meinung:
Zuerst muss ich sagen, dass mir das Cover nicht wirklich gefällt. 
Ich bin auch von dem Titel nicht allzu begeistert. Da gefällt mir der Originaltitel "Awake" schon eher, da sie ja aus ihrer 'Trance' aufwacht und merkt, was um sie herum geschieht. Aber ich kann verstehen, wieso er gewählt wurde. 

Am Anfang war das Buch sehr zäh. Es hat mich etwas an 'Die Auswahl' von 'Allie Condie' erinnert. Obwohl ich sagen muss, dass die Veränderungen des Lebens und der Gesellschaft bei 'Die Auswahl' meiner Meinung nach interessanter waren. 
Maddie lebt nur 70 Jahre in der Zukunft, wenn ich mich jetzt recht erinnere und so viel hat sich gar nicht geändert. Ich hatte mir von diesem Buch mehr erhofft, was das betrifft.  

Aber so ungefähr ab der Mitte hat es dann immer mehr mein Interesse geweckt. 
Es wurde deutlich spannender und ich fand die Geschichte mit dem Jungen am Ende zuckersüß. Konnte mich da irgendwie total reinversetzen und musste auch an mancher Stelle lachen. 
Meine Mutter kam einmal rein und hat mich ganz erstaunt angeschaut. 
Diesen Aspekt fand ich dann bei diesem Buch besser als bei 'Die Auswahl'.  Bei 'Die Auswahl' erfährt man relativ wenig über den Jungen oder ihre Liebe zueinander. Aber es geht ja nicht unbedingt darum, diese zwei Bücher zu vergleichen. Ich finde nur, es liegt sehr nahe. 

Dann gibt ein paar Tagebucheinträge, die immer mal wieder zwischen den Kapiteln auftauchen und für Abwechslung sorgen. 
Aber ich denke, das was mir am meisten in Erinnerung bleiben wird und was dieses Buch für mich lesenswert gemacht hat, war wirklich diese Entwicklung zwischen Maddie und Justin. Ich werde bestimmt auch das zweite Buch lesen, auch wenn das wahrscheinlich erst 2013 erscheinen wird. 

Fazit:
Nicht allzu drastische Veränderungen der Gesellschaft (dadurch allerdings sehr realistisch), aber eine zuckersüße Liebesgeschichte.

4/5

Kommentare:

  1. Also ich habe das Buch am Wochenende auch gelesen und ich bin echt begeistert davon und ich finde das Buchcover grade geil ich weis nicht warum aber es ist toll :D Und den Titel finde ich auch toll :)
    Aber jeder hat ja seine eigene Meinung.

    Liebe Grüße
    Dina :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Naja, ich hab sie mir jetzt nicht unbedingt mit pinken Haaren vorgestellt und den Titel fand ich bisschen einfallslos :D
      Aber ja, jeder hat seine eigene Meinung
      Und danke für deinen Kommentar :)

      Löschen

Ich freue mich über jeden Kommentar! :)